Öl + Solar

Ölheizung plus Solarthermie: beliebteste Kombination

Ein Öl-Brennwertgerät + Solaranlage ist der Klassiker unter den Hybridheizungen: Rund ein Drittel aller neuen Öl-Brennwertgeräte werden mit Sonnenenergie kombiniert – das ist mehr als bei allen anderen Energieträgern.

Besonders im Einfamilienhaus ist es attraktiv, für die Warmwasserbereitung in Küche und Bad eine Solaranlage zu nutzen. Die Sonne schickt schließlich keine Rechnung! In Gebäuden mit niedrigem Wärmebedarf und Flächenheizung, wie etwa einer Fußbodenheizung, kann die Sonne zusätzlich die Heizung unterstützen. Unterm Strich lassen sich durch den Austausch einer veralteten Ölheizung gegen die Kombination von Öl-Brennwertkessel und Solar bis zu 40 Prozent Heizöl einsparen.

Um das Erreichen der Klimaziele voranzutreiben, unterstützt der Staat den Einbau von Solaranlagen mit Fördergeldern – unabhängig davon, ob die Kollektoren zusammen mit einer neuen Heizung installiert werden oder nachträglich hinzukommen.