Heizölsorten

Schwefelarmes Heizöl - Gut für die Umwelt

Seit 2011 hat sich schwefelarmes Heizöl als eine gängige Heizölsorte mit einem Marktanteil von 99% durchgesetzt. Ursprünglich wurde schwefelarmes Heizöl für die Öl-Brennwerttechnik entwickelt, doch seine Vorteile machen sich bei allen Ölheizungstypen bemerkbar.

Heizöl EL schwefelarm erfüllt höchste Ansprüche an Umweltverträglichkeit und Zuverlässigkeit. Es gewährleistet eine konstant hohe Energieausnutzung und senkt daher auch den Heizölverbrauch. Zugleich verringert es den Wartungsaufwand für Kessel und Brenner. Schwefelarmes Heizöl zeichnet sich durch eine saubere und fast rückstandsfreie Verbrennung aus und ist nahezu geruchsneutral.

Bei der Herstellung des schwefelarmen Heizöls werden in der Raffinerie besondere Additive dem Öl beigemischt, wodurch sich der Schwefelgehalt um den Faktor 20 gegenüber dem Standardheizöl verringert. Die Schwefeldioxidemissionen sind mit denen von Erdgas vergleichbar. Ölanlagen, die ausschließlich mit schwefelarmen Heizöl betrieben werden dürfen, müssen eindeutig gekennzeichnet sein. Sie sollten einen grünen Füllrohrverschlussdeckel und einen Hinweisaufkleber am Heizkessel haben. Dies trifft z.B. auf Öl-Brennwertgeräte ohne Neutralisationsanlage zu.

Premium Heizöl EL: Sparsam - Sauber - Sicher

Die Anforderungen an die Energieeffizienz eines modernen Heizungssystems sind in den letzten Jahren immer mehr gestiegen. Um diese zu erfüllen müssen zum einen die Technologien in der Brennerherstellung immer innovativer werden und zum anderen muss das Produkt Heizöl leistungsoptimiert sein, damit das ganze System Heizung eine optimale Energieausnutzung erreichen kann.

Bei Premium Heizöl EL wird bei der Anlieferung im Tankwagen dem schwefelarmen Heizöl ein bestimmtes Additiv beigemischt. Durch die Zugabe wird das Produkt aufbereitet und verbessert, was sich in Sparsamkeit und Sauberkeit auszeichnet. Das Premium Heizöl erhält langfristig den hohen thermischen Wirkungsgrad der Heizungsanlage und reduziert damit den Verbrauch. Die neue Clean-up Technologie im Premium Heizöl sorgt langfristig eingesetzt, für eine sanfte Reinigung der sensiblen Öldüsen im Brenner und schützt auch vor Verunreinigungen. Des Weiteren wird durch den Einsatz von Premium Heizöl der Verschlammung im Heizöltank vorgebeugt und Ablagerungen im Ölvorwärmer verhindert. Zudem bietet es einen Korrosionsschutz und schützt auch die Ölpumpe wodurch sie im Verbrauch, der Wartung und Instandhaltung Geld einsparen.

Eine optimale Verbrennung durch saubere Düsen führt zu einem verminderten Verbrauch mit geringeren Emissionsbildungen und bedeutet im Fortgang auch weniger Ablagerungen an der Stauscheibe und im Kessel. Somit reduzieren Sie neben den Verbrauchskosten auch die Kosten für die Wartung. Durch den frischen Kirschduft, der im Premium Heizöl enthalten ist sogt es auch für ein angenehmes Klima in Ihrem Keller.

Bio Heizöl EL: Wärme aus pflanzlichen Rohstoffen

Bio Heizöl El ist schwefelarmes Heizöl, dem in der Raffinerie flüssiger Brennstoff aus nachwachsenden Rohstoffen beigemischt ist. Dies ist derzeit in der Regel FAME, besser bekannt als Bio Diesel. FAME steht für Fatty Acid Methyl Ester (Fettsäuremethylester) und wird in einer chemischen Reaktion aus Pflanzenölen wir Raps, Sonnenblumen- oder Sojaöl und Methanol hergestellt.
Bio Heizöl sollte genauso wie konventionelles Heizöl ausschließlich in effizienter Heiztechnik verwendet werden, da auch nachwachsende Rohstoffe nicht unbegrenzt zur Verfügung stehen. Zudem müssen die Rohstoffe nachhaltig produziert werden. Die Mineralölwirtschaft bekennt sich ausdrücklich zur Nachhaltigkeit der EU. Hierbei wird der gesamte Produktionsprozess der Biobrennstoffe berücksichtigt. Ein wesentliches Merkmal ist, dass die Treibhausgasemissionen deutlich unter denen von fossilen Brennstoffen liegen müssen. Außerdem sind soziale und ökologische Standards einzuhalten. So wird selbstverständlich der Schutz natürlicher Lebensräume und die Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion berücksichtigt.

Klimaneutrales Heizöl - Was ist das?

Bei der Heizölbestellung hat der Kunde die Möglichkeit sich für klimaneutrales Heizöl zu entscheiden und akzeptiert damit einen Preisaufschlag bei der Heizölbestellung. Mit dem zusätzlichen Betrag werden dann Klimaschutzprojekte wie beispielsweise Aufforstungen finanziell unterstützt.

Der Heizölkunde, der mit seiner Heizung CO2 Emissionen verursacht, stellt sich durch den Kauf von CO2-Zertifikaten - rein rechnerisch - wieder klimaneutral. Grundlage ist die Berechnung, wieviel CO2 beim Verbrennen von Heizöl beim Kunden entsteht - der Durchschnittswert liegt bei 2,6 kg pro CO2 pro Liter Heizöl - und wieviel Wald neu geschaffen oder geschützt werden muss, um die anfallenden CO2 Emissionen zu kompensieren. Als CO2 Zertifikat werden Emissionsminderungszertifikate bezeichnet, die jeweils die Einsparung von einer Tonne CO2-Äquivalent durch ein Klimaschutzprojekt beglaubigen. Wer ein solches Zertifikat erwirbt, gleicht also eine Tonne CO2 aus, die an anderer Stelle ausgestoßen wurde.

energy-NEWS: Informationen rund um ihre Energiequelle

Mit einem Klick erhalten Sie Informationen z. B. über:
- das neue Klimaschutzgesetz
- der Vorteil von Hybridheizungen
- oder warum sich Heizöl immer noch lohnt

Hier mehr erfahren....